Was ist ein Zitat?

Ein Zitat ist eine wörtlich angeführte Äußerung eines Menschen.

Ein Zitat kannst du zum Beispiel in einer Erörterung als erstes Argument anführen, sofern es zum Thema passt.

Nimm das eine oder andere Zitat in deinen Wortschatz auf. So kannst du dein hohes Sprachniveau unter Beweis stellen.

42 Zitate berühmter Persönlichkeiten

  
Alle großen Leute waren einmal Kinder, aber nur wenige erinnern sich daran.Antoine de Saint Exupéry (1900 – 1944)
Alle wollen die Welt verändern, aber keiner sich selbst.Leo Tolstoi (1828 – 1910)
Arm ist nicht, wer wenig hat, sondern wer viel braucht.Peter Rosegger (1843 – 1918)
Beklage nicht, was nicht zu ändern ist, aber ändere, was zu beklagen ist.William Shakespeare (1564 – 1616)
Bildung ist das was übrig bleibt, wenn alles Gelernte vergessen ist.Georg Kerschensteiner (1854 – 1932)
Bildung ist das, was die meisten empfangen, viele weitergeben und wenige haben.Karl Kraus (1874 – 1936)
Bildung lässt sich nicht downloaden.Günther Jauch(* 1956)
Das Internet ist wie eine Welle. Entweder man lernt auf ihr zu schwimmen oder man geht unter.Bill Gates (* 1955)
Das Leben ist zu kurz, um Deutsch zu lernen.Oscar Wilde (1854 – 1900)
Denken ist des Menschen bestes Teil.Henrik Ibsen (1828 – 1906)
Der Freund ist einer, der alles von dir weiß und dich trotzdem liebt.Elbert Hubbard (1856 – 1915)
Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene MeinungSir Alec Guinness (1914 – 2000)
Die Freunde, die man um vier Uhr morgens anrufen kann, die zählen.Marlene Dietrich (1901 – 1992)
Die Welt ist ein Buch, und wer nicht reist, liest davon nicht eine einzige Seite.Aurelius Augustinus (354 – 430)
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.Wilhelm Busch (1832 – 1908)
Eine Frage raubt mir den Verstand: Bin ich verrückt oder sind es die anderen?Albert Einstein (1879 – 1955)
Einst lebten wir auf dem Land, dann in Städten und von jetzt an im Netz.Mark Zuckerberg (* 1984)
Erfahrung nennt man die Summe aller IrrtümerThomas Alva Edison (1847 – 1931)
Es gibt nur eines, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung.John F. Kennedy (1917 – 1963)
Es ist keine Schande hinzufallen, aber es ist eine Schande einfach liegenzubleiben.Theodor Heuss (1884 – 1963)
Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)
Frei sind unsere Gedanken.Cicero (100 v.- 63 v.)
Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden.Rosa Luxemburg (1871 – 1919)
Gebildet ist, wer weiß, wo er findet, was er nicht weiß.Georg Simmel (1858 – 1918)
Gib niemals auf – höchstens einen Brief.Heinz Erhardt (1909 – 1979)
Ich bereue nichts, was ich getan habe, nur das, was ich nicht getan habe.Ingrid Bergman (1915 – 1982)
Ich weiß, dass ich nichts weiß.Socrates (469 v. – 399 v.)
Jeder möchte die Welt verbessern und jeder könnte es auch, wenn er nur bei sich selber anfangen wollte.Karl Heinrich Waggerl (1897 – 1973)
Klug ist der, der Schweres einfach sagt.Albert Einstein (1879 – 1955)
Leben ist das, was uns zustößt, während wir uns gerade etwas ganz anderes vorgenommen haben.Henry Miller (1891 – 1980)
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.Hermann Hesse (1877 – 1962)
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.Antoine de Saint Exupéry (1900 – 1944)
Nimm die Menschen, wie sie sind, denn andere gibt es nicht.Konrad Adenauer (1876 – 1955)
Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.Alexander von Humboldt (1769 – 1859)
Ohne Freundschaft gibt es kein Leben.Cicero (100 v. – 63 v.)
Was andere Menschen von dir denken ist nicht dein Problem.Paulo Coelho (* 1947)
Was immer du tun kannst oder wovon du träumst – fang damit an.Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)
Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.Wilhelm Busch (1832 – 1908)
Was nicht verboten ist, ist erlaubt.Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
Wer kämpft, kann verlieren; wer nicht kämpft, hat schon verloren.Bertold Brecht (1898 – 1956)
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
Wissen ist Macht, Macht ist Wissen.Francis Bacon (1561 – 1626)

 

 

Aufrufe: 96