41 Redewendungen (Redensarten; Idiome; Phrasen; stehende Wendungen)

Redewendungen (engl. phrases; idioms; figures of speech)  sind laut Duden- Definition “feste Wortverbindungen”, die als Stilmittel zu einer Stilverbesserung beitragen.

Die deutsche Sprache hat etwa 16 000 Redewendungen.

Standardsprache / UmgangsspracheRedewendung
ansehen, sich etwas genaueretwas unter die Lupe nehmen
ärgern, sich sehrsich grün und blau ärgern
bekannt, nur ein kleiner Teil von etwas ist; die ganze Wirklichkeit ist unbekanntDas ist nur die Spitze des Eisbergs.
durchschnittlich, etwas ist; etwas ist nicht besonders gutetwas ist Null- acht- fünfzehn
egal, etwas ist miretwas ist mir schnuppe
einigen, sich auf etwas; einen Kompromiss findenauf einen grünen Zweig kommen
erfreut und gleichzeitig auch traurig sein, über etwasmit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen
erleben, eine böse Überraschungein blaues Wunder erleben
erledigen, zwei Aufgaben auf einmalzwei Fliegen mit einer Klappe schlagen
erleichtert, ich fühle mich; ich bin frei von SorgeMir fällt ein Stein vom Herzen.
Glück, viel!Hals – und Beinbruch!
glücklich sein, sehrim siebten Himmel schweben
haben, GlückSchwein haben
hinnehmen (akzeptieren) müssen, etwas; sich mit etwas abfindenin den sauren Apfel beißen
lächerlich (absurd), etwas istDa lachen ja die Hühner!
lästig, etwas ist mir; etwas geht mir auf die Nervenetwas geht mir auf den Keks
machen, etwas perfektNägel mit Köpfen machen
nützen, eine Chancedie Gelegenheit beim Schopf packen
Ordnung, es ist inAlles in Butter!
reden können, nicht; sich räuspern müssen; heiser seineinen Frosch im Hals haben
sagen, genau das Richtigeden Nagel auf den Kopf treffen
schadenfroh seinsich ins Fäustchen lachen
seltsam, etwas ist für michetwas kommt mir spanisch vor
stört mich, etwasetwas ist mir ein Dorn im Auge
widert mich an, etwas; ich bin einer Sache müdeIch habe die Nase voll.
überrascht sein, völligaus allen Wolken fallen
Ursache, das ist dieda liegt der Hund begraben;
da liegt der Hase im Pfeffer
vergleichen können, zwei Dinge nichtÄpfel mit Birnen vergleichen
verhalten, sich ungeschickt; jemand zu Unrecht beleidigenins Fettnäpfchen treten
verlassen können, sich aufeinanderdurch dick und dünn gehen
mit jemand Pferde stehlen
verlieren, den Mut; eine Aufgabe nicht zu Ende führendie Flinte ins Korn werfen;
das Handtuch werfen
verraten, ein Geheimnisdie Katze aus dem Sack lassen
verstehen, etwas überhaupt nichtnur Bahnhof verstehen
wünschen, jemand viel Glückjemand die Daumen drücken
zuhören, genaudie Ohren spitzen
hinauszögern, die Erledigung einer Aufgabeetwas auf die lange Bank schieben
irren; Im Irrtum seinfalsch liegen; auf dem Holzweg sein
vergessen, was man sagen wollteden Faden verlieren

Aufrufe: 384