Subjektive Modalverben – Behauptungen und Vermutungen

Sie stehen im Indikativ oder Konjunktiv II, wie du in der folgenden Übersicht siehst.

    
ModalverbFunktionBeispielalternative Ausdrucksweise
können / könntenMöglichkeitIch könnte dich um 7 Uhr abholen.Vielleicht (möglicherweise) kann ich dich … abholen.
müssenVermutungDie Zeit nach deiner Operation muss für dich sehr schlimm gewesen sein.Wahrscheinlich war die Zeit nach deiner Operation für dich sehr schlimm. = Ich kann mir vorstellen, dass…
müssen; dürftestarke Vermutung:Der Arzt muss (müsste; dürfte; wird) bald kommen.Ich bin mir sicher (ich weiß; ich bin überzeugt), dass der Arzt bald kommt.
„muss“ > sicherlich
„müsste“ > sehr wahrscheinlich
„dürfte“ > wahrscheinlich
müssenSicherheitDas muss ich wohl (kann ich nur) vergessen haben.Ich habe es sicherlich vergessen.
sollenUnsicherheit; ZweifelSoll ich dich anrufen oder eine SMS schreiben?
sollenUnsicherheit;Gestern soll es in der U- Bahn zu einer Rauferei gekommen sein.Man sagt, dass es gestern in der U-Bahn zu einer Rauferei gekommen sei.
Behauptung eines Dritten;Jemand hat mir erzählt, dass…
distanzierter BerichtAngeblich ist es gestern zu einer Rauferei in der U- Bahn gekommen.
Lisa und Max sollen sich getrennt haben.
wollenetwas vorerst Unglaubwürdiges;Der Zeuge will den Täter auf der Flucht gesehen haben.Der Zeuge behauptet, er habe den Täter auf der Flucht gesehen. (Die Polizei muss vorerst die Aussage überprüfen!)
distanzierter Bericht

Subjektive Modalverben im Konjunktiv II und ihre Funktionen

 

Gegenwart  Vergangenheit
ich dürfteWahrscheinlichkeitDer Arzt dürfte bald kommen.ich hätte dürfen
ich könnteMöglichkeitIch könnte in zwei Minuten bei dir sein.ich hätte können
ich möchteWunschIch möchte ins Kino gehen.ich hätte wollen
ich müssteRatschlag; Empfehlung;

Wahrscheinlichkeit

Du müsstest mehr lernen.

Der Arzt müsste bald da sein.

ich hätte müssen
ich sollteRatschlag; EmpfehlungDu solltest weniger essen.ich hätte sollen
ich wollte = ich würde (lieber) wollenWunschIch würde lieber ins Kino gehen wollen.ich hätte wollen

 

„möchte“ als höfliche Formulierung statt „will“

„Möchten (= wollen)  Sie einen Kaffee (haben)?“

 

Objektive Modalverben

Aufrufe: 14