Diese Aufgabe des Subtests Sprechen gilt nur für ÖSD und Goethe

 

Kinder und Handys

Ich würde gern über das Thema „Kinder und Handys“ sprechen.

Zuerst möchte ich über meine persönlichen Erfahrungen sprechen, dann über die Situation in meinem Heimatland, zuletzt nenne ich Vor- und Nachteile, sage meine Meinung dazu und komme zum Schluss.

1. Meine persönliche Erfahrung ist, dass Kinder ab einem gewissen Alter unbedingt ein Handy benutzen wollen, weil die Eltern auch Handys haben. Ich kann mich erinnern: Ich habe meinem Sohn erst zum 10. Geburtstag ein Handy geschenkt.

2. In meiner Heimat ist es so, dass, soweit ich weiß, den Schülern der Elementarschule verboten ist, ein Handy in die Schule mitzunehmen. In Österreich aber war ich sehr erstaunt, als ich sah, dass schon Volksschüler Handys haben.

3. Ein Vorteil ist es ohne Zweifel, dass ein Kind ab, sagen wir, zehn Jahren jederzeit seine Eltern anrufen oder ihnen eine Nachricht hinterlassen kann, wenn es beispielsweise später nach Hause kommt oder etwas anderes passiert ist.

Ein Nachteil ist natürlich, dass Kinder das Handy als Spielzeug sehen und sogar während des Unterrichts ein Game spielen oder im Internet surfen.

Ich vertrete die Ansicht, dass es das Beste wäre, wenn alle Schüler ihre Handys am Anfang des Unterrichts beim Lehrer abgeben müssen. Erst nach dem Unterricht bekommen sie es vom Lehrer zurück.

Das waren meine Gedanken zu diesem Thema. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit!

Aufrufe: 443