Diese Aufgabe des Subtests Sprechen gilt nur für ÖSD und Goethe

Kinder und Fernsehen

Mein Thema lautet „Kinder und Fernsehen“

Zuerst möchte ich über meine persönlichen Erfahrungen sprechen, dann über die Situation in meinem Heimatland, zuletzt nenne ich Vor- und Nachteile, sage meine Meinung dazu und komme zum Schluss.

1. Ich persönlich habe es mit meinem Sohn so gemacht, als er fünf Jahre alt war: Ich habe ihm erlaubt, dass er täglich eine Kindersendung sehen darf. Und dann habe ich mit ihm darüber gesprochen, was er gesehen hat.

2. In meiner Heimat gibt es zum Glück keine große Auswahl von Sendern. Das Angebot für Kinder ist bescheiden. In Österreich habe ich in einer Programmzeitschrift gesehen, dass ein Kind den ganzen Tag fernsehen könnte. Schon am Morgen und bis zum Abend gibt es Kindersendungen. Es gibt sogar

einen eigenen Kinderkanal.

3. Natürlich ist das Fernsehen ein wichtiges Medium. Es gibt viele Vorteile:

Man kann sich über Neuigkeiten informieren, lernt die Natur und die Tiere kennen, und man kann sich gut unterhalten, wenn man Filme schaut.

Aber ein Nachteil ist beispielsweise, dass die Kinder zu wenig Sport betreiben und zu wenig lesen. Als es dieses Medium noch nicht gab, haben die Kinder Bücher gelesen, heute sitzen sie nach der Schule nur noch vor dem Fernseher.

Meiner Meinung nach müssten die Eltern den Kindern Grenzen setzen und das Fernsehen nur dann erlauben, wenn sie die Hausaufgaben gemacht haben.

Somit bin ich am Ende meiner Präsentation zu diesem Thema. Großen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Aufrufe: 2101