Daniel und Hanna planen einen Verwandtenbesuch

 

Sie, Daniel und Ihre Lebensgefährtin Hanna, bekommen Besuch von Verwandten.

Sie möchten ihnen die Stadt zeigen.

Welche Sehenswürdigkeiten?

Programm für Erwachsene und Kinder

Einkaufsbummel?

Schlafmöglichkeit für die Gäste

Daniel: Du hör mal: mein Bruder hat uns ein Mail geschickt. Da er Urlaub hat,

möchte er uns nächste Woche mit seiner Frau und seinen beiden Kindern

besuchen und ein paar Tage in Wien bleiben.

Hanna: Oh, das freut mich. Wir haben sie ja schon lange nicht mehr gesehen,

seit sie von Salzburg nach Deutschland gezogen sind.

Daniel: Ja, stimmt. Du weißt, sie kennen Wien nicht.

Hanna: Na ja, dann werden wir ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

zeigen, Stephansturm, den Prater und Schloss Schönbrunn.

Daniel: Ja, und wir könnten auch in den Schönbrunner Tiergarten gehen.

Darüber würden sich seine Kinder sehr freuen.

Hanna: Und was denkst du, sollten wir nicht auch mit ihnen auf der

Mariahilfer Straße einen Einkaufsbummel machen?

Daniel: Deine Idee finde ich gut. Das würde vor allem seiner Frau gefallen.

Das einzige Problem ist: Ich weiß noch nicht, in welchem Hotel sie

übernachten werden. Mein Bruder meinte, ich solle über das Internet ein

preisgünstiges Hotel buchen.

Hanna: Na, dann informieren wir uns. Du weißt doch, da gibt es einige gute

Adressen.

Daniel: Sehr gut. Dann hätten wir ja alles perfekt geplant.

Redemittel

Ja, stimmt!
Wir könnten…
Deine Idee finde ich gut.

Aufrufe: 393